Wir fordern Eidgenossen in den Bundesrat.


Wir fordern in der nächsten Legislatur richtige Eidgenossen in den Bundesrat. Wir habe es satt, das uns  anderen Staaten immer auf der Nase herumtanzen. Wir wollen und verlange das der Bundesrat sich mit erhobenem Haupt  der Ausland Politik widmet. Genug von der Kricherei und der schleimigen Aussenpolitik, die unsere Schweiz international immer und immer wider bloss stellt. Wir brauchen eine stärkere Gangart als das was uns bisher gezeigt wurde. Wir sind kein grosses Land, jedoch ein unabhängiger Rechtsstaat keine Bananenrepublik.  Schluss mit  heuchlerischen Diplomatie. Wir liessen uns auch im 2 Weltkrieg nicht alles vorschreiben, wie und was wir zu tun und lassen haben. Doch der verbale Kampfgeist ist einigen unsere Politiker abhanden gekommen. Wenn sie Predigen und lügen wollen sollen sie in die Kirche, dort braucht es keine Wahrheit man muss nur daran glauben. Eine absolute Protestnote an die zurzeit laufende Politik in unserem Land. Wir verstehen die Liberale Haltung einiger unserer Politiker nicht. Die Probleme kann man auch zu Tode schweigen, immer schön artig. Alle anderen Staaten lassen das nicht mit sich manchen, kein Ton, nichts wird  gesagt. Unternehmen kann die Schweiz nichts, doch rhetorisch sicher.  Auch die ganze Ausländer und Asyl Politik der Linken und Gutmenschen ist sofort zu stoppen. Jetzt ist es soweit!!!

 MKG

Burderschaft 1291

Nun haben sie private Sicherheitsleute engagiert,


Wegen der Strassenprostitution in der Zähringerstrasse liegen die Nerven bei den Anwohnern blank. Nun haben sie private Sicherheitsleute engagiert, die dieses Wochenende erstmals patrouillieren.Quelle

Es reicht», sagt Monika Braumandl, Präsidentin der Interessengemeinschaft (IG) Zähringerstrasse. Seit eineinhalb Jahren ärgern sich die Anwohner über immer mehr lärmende Prostituierte, Freier und Zuhälter an der Strasse im Zürcher Niederdorf. «Bewohner und ­Geschäftsbesitzer fühlen sich nicht mehr sicher. Auch Hotelgäste werden laufend belästigt», so Braumandl. Weil die Polizei an der Zähringerstrasse wenig patrouilliere, hat die IG nun eine private Sicherheits­firma engagiert. Ab diesem Wochenende sollen nachts jeweils zwei Sicherheitsleute für Ruhe und Ordnung sorgen. Die Kosten von 8000 bis 10 000 Franken pro Monat teilen sich einige Quartier­bewohner, Geschäfts- und Hotelbesitzer. «Wir hoffen, dass sich noch weitere finanziell daran beteiligen», so Braumandl. Gerne würden man die Sicherheitsleute auch unter der Woche engagieren: «Aber das kostet 20 000 Franken im Monat.» Stapo-Sprecher Marco Cortesi betont, dass die Polizei im ­Bereich der Zähringerstrasse bereits stark präsent sei. Private Sicherheitsleute auf öffentlichem Grund seien nicht unproblematisch: «Ihre Möglichkeiten sind beschränkt. Sie dürfen keine polizeilichen Aufgaben übernehmen, sondern nur Präsenz markieren.»

Ja dann lasst sie mal los, Privaten Sicherheitsleute die mehrheitlich aus Jugos (lawen) besteht. Da sind ja alle zusammen die Zuhälter die Feier und der halbe Balkan. 

Hells-Angels Chef bläst nun zum Gegenangriff


Ende 2010 wurde das Verfahren gegen die Hells Angels MC Zurich eingestellt, doch noch immer warten sie auf die beschlagnahmten Waren. Hells-Angels-Chef Hemi aus Luzern geht nun in die Offensive.Quelle

Wir verschliessen nicht die Augen vor den Schweinereien, die in unserem Rechtsstaat herrschen», sagt der Luzerner Hemi (40), Präsident der Hells Angels MC Zürich. Obwohl die Bundesanwaltschaft das jahrelange Verfahren wegen Bildung einer kriminellen Organisation fallen lassen musste, hätten die Betroffenen bis heute keine schriftlichen Einstellungsverfügungen erhalten. «Und die vor sieben Jahren bei einer Grossrazzia beschlagnahmten Waren im Wert von über einer Million Franken wurden uns nicht zurückgegeben. Zudem sind die Konti nach wie vor eingefroren», ärgert sich Hemi. Deshalb blasen die Hells nun zum Gegenangriff: «Wir verlangen vom Staat Schadenersatz, Genugtuung, eine Entschuldigung und das Eingeständnis, dass es keinen ernsthaften  Tatverdacht gab.» Ähnlich sieht dies Rechtsanwalt Bruno Steiner, der im Namen eines Angels am 15. April einen Genugtuungs­anspruch bei der Bundesanwaltschaft einreichte. Es sei notwendig, dass nun ungeschminkt Klartext gesprochen werde. «Das Verfahren gegen die Hells Angels war ein bösartiges Konstrukt», ist Steiner überzeugt. Laut der Bundesanwaltschaft wurden die Hells Angels aufgefordert, ihre Ansprüche anzumelden. Wie eine Sprecherin gestern auf Anfrage schriftlich mitteilte, sind «die letzten solchen Anträge auf Zahlung von Entschädigung und Genugtuung vor wenigen Tagen eingegangen». Zudem seien rund die Hälfte der Einstellungsverfügungen erfolgt, der Rest sei noch in Bearbeitung. Die Frage, wann die eingefrorenen Konti frei- und die beschlagnahmten Waren zurückgegeben werden, blieb allerdings unbeantwortet. 

Tatsache ist. Die Hells Angels ist keine Kriminelle Organisation.

Tags Finder


olitik News Tagebuch Musik Leben Home Gesellschaft Alltag Allgemeines Aktuelles Aktuell Gedanken Wirtschaft Sonstiges Kultur Fotografie The one and only Gesellschaft; und Gottes Innovation: sein Verweilen im  Neuigkeiten Bilder Kunst Medien Bücher Video Videos Blog Gesundheit Fotos Forengedöns Bildung Weihnachten Rezepte Destiny Termine Internet USA Alle Artikel 2012 Sport Wissenschaft Österreich Berlin Liebe Literatur Reisen Veranstaltungen Rezensionen Social Media Menschen Nachrichten New Zealand Spiritualität Geschichte Film Software Dies und das Foto Islam Music Berichte Technik Whma Aktuelno Justiz Kinder Unterhaltung Projekte VESTI! Soziales Srpske Novine + Ich Saab INTERNATIONAL Ernährung Weltreise Achtsamkeit Verschiedenes Religion Meditation Zen Philosophie Geschichten Fliegen Israel Geld Dublin Filme Ohne Kategorie Srpstvo Europa Lyrik Urlaub Kleider Dê III. Präsident NR Hofburg – WKR-Ball Links Jobs Italien Neues Prosaisches & Alltägliches Art Mach’s selbst Satire Familie Allgemeines zu Büchern und Lesen Body & Soul Buddhismus Medical Care Events Sicherheit Kolumne Berlin fashion week Wien People FPÖ Kauflust Therapie Gedichte Recht Kommentar Fashion Interviews Echo Finanzen Design Photographie Wedding Schule Info Portfolio Sprichwörter Vietnam 3ème Gift in Nahrungsmitteln Essen Januar Facebook Kategorien Jerusalem Thailand Völkerrecht Kanzlei Philipp Berger Reise Texte Persönliches Dokumentation Touren anderer Fahrer,

News, Music, Photography, Life, Politics, Travel, Food, Art, Fashion, Family, Poetry ,Entertainment, Recipes, Events, Love, Writing, Local, Video, Sports, Books, Personal, Blog, Inspiration, Reviews, Photos, Videos, Home, Syndicated, Local, Culture, Health, Movies, Education, Thoughts, Religion, Technology, History, Philosophy, Random, Media, Drama, Business, Film, Humo,r Comedy, Articles, Design, Relationships, People, Action, Nature, Lifestyle, 2012, Friends, Thriller, Pictures, Holidays, Watch, & listen, Quotes, Review, Beauty, Parenting, Christianity, Faith, TV, Miscellaneous, Economics, Opinion, Valentine’s day, Social Media, Musings, 2010 2011, Romance, Photo, Adventure, Fiction, FunPicz, Television, Crime, Science, Poems, Journal, God, Cooking, Music, 2 Interviews, Running, Photo, Galleries, Portfolio, Children, Other, Fitness, Horror, Work, Announcements, Games, Spirituality, School, Photography,Fantasy, Celebrities, Fun, Economy, Community, Projects, Updates ,Blogging, Featured, Europe, Me Reflection,s Blogs, Environment, DIY, Stories Literature, Hollywood, Avi Movies, Shopping, Society, All, Architecture, Current Events, Theatre, Marketing ,English, Leadership, Misc, Hollywood, 3gp, Movies, India, Marriage, Football Women, Malware, Written, mind, Illustration, Research, Wisdom, Critique, Book, Reviews, Features, Places Psychology, Style, Internet, Posts, China, Event, About Me, February 2012, Vegetarian,