Ausländische Männer sind öfters gewalttätig


Bei häuslicher Gewalt sind Migrantenfamilien statistisch übervertreten – das belegen Zahlen der Basler Polizei. Gerichtspsychiater Frank Urbaniok erklärt die Gründe.Quelle

Multikulti ist sozialer krieg

2011 musste die Polizei Basel-Stadt täglich an einen Fall von häuslicher Gewalt ausrücken. In 310 Fällen stellten die Beamten strafbare Handlungen fest. Bei den Opfern handelte es sich mehrheitlich um Frauen, die von ihren Ehepartnern oder Lebensgefährten bedroht, genötigt, gewürgt oder geschlagen wurden. Erstmals äussert sich die Polizei zu einem vermuteten Problem im Bereich häuslicher Gewalt: Von den 310 registrierten Fällen waren 63 Prozent der Täter Ausländer. Und auch bei den Opfern sind 56 Prozent ausländischer Herkunft. In der Basler Wohnbevölkerung beträgt der Anteil der Ausländer 32 Prozent. Peter Gill, Sprecher der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, nennt einen entscheidenden Grund: «Die Gewalt hat in diesen Kulturkreisen innerhalb der Familie einen anderen Stellenwert.» Bei der Polizei und der Staatsanwaltschaft hat das Thema häusliche Gewalt grosse Priorität. Seit 2007 muss die Polizei von Amtes wegen einschreiten, wenn sie Kenntnis von einem Fall von häuslicher Gewalt hat. Also auch dann, wenn eine Drittperson Anzeige erstattet. Gerade bei Frauen ausländischer Herkunft sei dies immer wieder der Fall. «Wir stellen fest, dass Frauen, die nicht aus unserem Kulturkreis stammen, eine höhere Hemmschwelle haben, die Polizei zu verständigen. Das wird ihnen von der Familie oder Sippe als Verrat vorgeworfen» Der Kanton Zürich veröffentlichte Anfang April eine grosse Studie zum Thema häusliche Gewalt. Es ist die schweizweit umfangreichste Arbeit auf dem Gebiet. 2800 Fälle wurden ausgewertet. Das Ergebnis: Der Anteil an Ausländern ist mit 57 Prozent auch hier überdurchschnittlich hoch. Die Studie zeigt, dass es sich bei den ausländischen Tätern nicht um EU-Ausländer handelt. Am deutlichsten übervertreten sind Männer aus dem Balkan, der Türkei und Afrika.

Doch nein die Linken vorab die Juso bestreitet das die Gewalt mehrheitlich von Ausländer verübt wird oder von ihnen ausgeht.

Advertisements

Unser Blog enthält Themen die in der Komplexität nicht für Jugendliche geeignet sind. Wir tolerieren keine Gewaltaufrufe und Rassistische Äusserungen. Bruderschaft 1291

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s