Seine Freunde nennen ihn «Legende»,


…seine Feinde «Satan». In zehn Jahren tötete Chris Kyle, Sohn eines Diakons, im Irak mindestens 160 Menschen – so viele wie kein US-Sniper vor ihm.Quelle

Seither erschoss Chris Kyle zwischen 2003 und 2009 im Irak 160 feindliche Kämpfer – offiziell. Inoffiziell soll er über 250 Leben auf dem Gewissen haben: «Zuvor habe ich mich gefragt, ob ich dazu fähig bin, einen Menschen zu töten? Kann ich den Abzug ziehen? Ist es moralisch vertretbar und ist diese Person tatsächlich eine schlechte Person?», beschreibt Kyle seine anfänglichen Bedenken in Seine Fragen sollten sich schon bald beantworten. «Nach dem ersten Kill, sind die weiteren kein Problem. Ich schaue durch das Zielfernrohr, nehme das Ziel ins Fadenkreuz und erledige meinen Feind, bevor er einen meiner Leute tötet», heisst es in seiner soeben erschienenen Biographie «American Sniper». Er müsse sich nicht aufputschen oder mental vorbereiten. «Du legst deinen Finger nicht an den Abzug, wenn Du nicht bereits bist, zu töten». Alleine in der zweiten Schlacht um Fallujah tötete der heute 37-Jährige 40 Menschen. Seine Feinde gaben ihm den Übernamen «Satan» und setzten ein Kopfgeld von mehreren zehntausend Dollar auf ihn aus. Seine Freunde hingegen nennen den Rekordsniper «Legende». Nicht nur wegen seiner zahlreichen Abschüsse, sondern auch, weil er 2008 ausserhalb von Sadr aus einer Entfernung von 1920 Metern einen Mann mit Raketenwerfer ausschaltete: «Gott blies diese Kugel ins Ziel», glaubt der Schütze selbst.

Er machte nur seine Arbeit.  

Advertisements

Unser Blog enthält Themen die in der Komplexität nicht für Jugendliche geeignet sind. Wir tolerieren keine Gewaltaufrufe und Rassistische Äusserungen. Bruderschaft 1291

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s