Müssen deutsche Steuerzahler somalischen Piraten Schadensersatz zahlen?


Seit Dezember 2008 beteiligt sich die deutsche Bundeswehr an der »Operation Atalanta«. Es ist die erste gemeinsame Marineoperation der EU. Ziel ist der Schutz der freien Seefahrt und die Bekämpfung der Piraterie vor der somalischen Küste. Die Mission kommt die deutschen Steuerzahler teuer zu stehen: Fünfzig Millionen Euro wurden bislang ausgegeben. Quelle

Dafür kauft die Bundeswehr nach offiziellen Angaben mutmaßlichen somalischen Piraten beispielsweise Schlauchboote, schenkt ihnen Lunch-Pakete, Gebetsteppiche und Koran-Ausgaben, lässt sie medizinisch untersuchen und versorgt sie mit sauberem Trinkwasser.Wer jedoch als somalischer Pirat mit Kalaschnikow und Panzerfaust Handelsschiffe beschießt, der wird mitunter von deutschen Marinesoldaten festgenommen und wartet dann in einem westafrikanischen Gefängnis auf seinen Prozess. So wie der Somalier Ali Mohammed Aw-Dahir. Internationale Menschenrechtsorganisationen vermittelten dem Piraten Ali Mohammed Aw-Dahir einen deutschen Anwalt, der in seinem Auftrag vor dem Kölner Verwaltungsgericht klagte. Denn Pirat Ali Mohammed Aw-Dahir sitzt in Kenia in einem Gefängnis, das nicht den deutschen Hygienevorstellungen entspricht. Es wurde zwar mit Hilfe deutscher Steuergelder eigens für die Aufnahme somalischer Piraten modernisiert. Doch es verfügt weder über einen Fernsehraum, noch über Freizeiteinrichtungen wie Schwimmbad oder Fitness-Raum. Zudem werden die Mahlzeiten oftmals nicht heiß serviert. Lesen Sie, warum deutsche Steuerzahler an Piraten wie Herrn Ali Mohammed Aw-Dahir demnächst wohl hohen Schadensersatz zahlen müssen. Auch die Schweiz ist dabei Quelle

 Zur Verteidigung der eigenen Güter ist es nicht mehr als legitim und die Pflicht eines jeden Landes Soldaten oder Polizei zu stellen.   

Advertisements

8 Gedanken zu „Müssen deutsche Steuerzahler somalischen Piraten Schadensersatz zahlen?

  1. Bei dem Wort „Piratenboot“ fällt mir nur .50 BMG ein. Der Ni…er wird bald H4+ einsacken und seinen Stamm nach D bringen. Mögen viele Gutmenschen von denen bereichert werden.

Unser Blog enthält Themen die in der Komplexität nicht für Jugendliche geeignet sind. Wir tolerieren keine Gewaltaufrufe und Rassistische Äusserungen. Bruderschaft 1291

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s