Eurobonds: Noch sträubt sich Merkel


Beim Dreiergipfel gestern in Straßburg mit Frankreichs Staatspräsident Sarkozy und Italiens Ministerpräsident Monti hat Bundeskanzlerin Merkel den geforderten Eurobonds zunächst eine Absage erteilt. Quelle

Dennoch gibt sie in der Debatte nach wie vor den Ton an, so Spiegel Online. Gastgeber Sarkozy hatte nach dem Treffen verkündet, dass das Trio sich geeinigt habe, keine Kommentare mehr zur Rolle der EZB in der Euro-Krise abzugeben. Stattdessen bekannten sich die drei Regierungschefs zur Unabhängigkeit der EZB – so wie von Merkel gewünscht. Das Mittagessen diente der Vorbereitung des EU-Gipfels am 8. Dezember, wo die nächsten Schritte der Euro-Rettung beschlossen werden sollen. Angesichts der sich verschärfenden Schuldenkrise beginnt das Treffen einen Tag früher als geplant. Deutschland und Frankreich wollen in den kommenden Tagen gemeinsame Vorschläge für eine EU-Vertragsänderung vorlegen. Damit soll die Euro-Zone zu einer Fiskalunion mit automatischen Sanktionen gegen Haushaltssünder ausgebaut werden.

Die Position von Deutschland ist mehr als verständlich. Die bezahlen und bezahlen was das Zeug hält und ist immer noch nicht genug. Leider wird Merkel früher oder später nachgeben. Danach können alle EU Länder für das Versagen der andern Büsen. Selbstverständlich kommen immer mehr dazu. Arme Staaten die nur noch die Hand ausstrecken werden.   

Advertisements

4 thoughts on “Eurobonds: Noch sträubt sich Merkel

  1. Die Credit Suisse geht davon aus, dass nur eine Änderung der Verträge hin zu der Euro-Zone als Fiskalunion und ein anschließendes Eingreifen der EZB die Währungsunion retten kann. Und es sind Nicholas Sarkozy und Angela Merkel, die gerade über das Schicksal des Euros entscheiden.

    Ich bekomme einen Anfall, wenn ich hier lese, dass 2 Personen über das Schicksal von X Millionen Bürger entscheiden. Hoch lebe die DIKTATUR!

    1. Auf kurz oder Lang wird die EZB zahlen. Daran früher kein Weg vorbei.
      Ja zwei sind schwieriger, früher war es nur eine Person.

  2. Hier ein Leserkommentar von einem Deutschen mit Durchblick:

    Damit niemand später seinen Enkelkindern erzählen kann, er habe es nicht gewusst und nicht voraussehen können: Die Fiskalunion bedeutet das endgültige Ende der Demokratie in den Eurostaaten. Wir erleben zur Zeit, wie sich eine gewissenlose und zu allem entschlossene Politikerkaste in einem kalten Staatsstreich an die Macht putscht.

    Die Hoffnung, dass das Bundesverfassungsgericht am Ende doch noch einen Riegel vorschieben werde, ist mir verflogen, seit unsere obersten Richter bei ihrer Entscheidung über die Griechenlandhilfe offensichtlich ihrem Auftrag, Demokratie und Verfassung zu verteidigen, nicht gerecht geworden sind.


    1. Gut Geschrieben!!

      @luegendetektor
      ES IST EXTREM WICHTIG AUF UNSEREM BLOG BEI SOLCHEN ZITATEN DRITTER, DIE QUELLE ANZUGEBEN !!!!!!!!!

      Bruderschaft 1291

Unser Blog enthält Themen die in der Komplexität nicht für Jugendliche geeignet sind. Wir tolerieren keine Gewaltaufrufe und Rassistische Äusserungen. Bruderschaft 1291

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s