Stoppt die Familienpolitik: Die meisten Frauen wollen bei ihren Kindern sein


Eine neue Studie des österreichischen Familien- und Jugendministeriums hat die Diskussion um alte und neue Frauenrollen in Österreich heftig entfacht. Laut Ergebnis des so genannten »Jugendmonitors« kann sich jede zweite Österreicherin zwischen 14 und 24 Jahren vorstellen, als Hausfrau zu leben. Was für Feministinnen als eine Art »backlash« in verkrustete Rollenstrukturen anmutet, hat seine Ursachen offenbar in der Wirtschaftskrise, in Erschöpfung durch die permanente Doppelbelastung von Karrierefrauen und in einer großen Sehnsucht nach Familie.Quelle

 

So sieht der durchschnittliche Zukunftstraum einer jungen Frau in Österreich aus: Sie will  zwar studieren und Bildung erreichen, sich aber nicht aufreiben in der harten Wirtschaft. Und sollte es finanziell möglich sein, würde sie gerne in der Rolle der Hausfrau und Mutter verweilen – während der Partner das Geld verdient. Damit fallen die Rollenverteilungen innerhalb der Partnerschaft bei den jungen Leuten weitaus klassischer aus als man im öffentlichen Mainstream zu sehen und hören bekommt. Einzig die Ehe ist nicht zwangsläufig ein Ziel der jungen Frauen, mit zunehmender Zahl können sie sich vorstellen, ohne Trauschein mit ihrem Partner zusammen zu.

Somit das Grundelement:

Denn was immer auf Erden besteht, besteht durch Ehre und Treue. Wer heute die alte Pflicht verrät, verrät auch morgen die neu.

Advertisements

Unser Blog enthält Themen die in der Komplexität nicht für Jugendliche geeignet sind. Wir tolerieren keine Gewaltaufrufe und Rassistische Äusserungen. Bruderschaft 1291

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s