Ein Luxushotel bei Berchtesgaden


Bilder vom «Berghof» fehlen in keinem Dokumentarfilm über den Nationalsozialismus, nicht zuletzt wegen der für jene Zeit seltenen Farbaufnahmen. Adolf Hitler fand solch grossen Gefallen an seiner Sommerresidenz in den bayerischen Alpen, dass er im nahen Berchtesgaden sogar seinen zweiten Regierungssitz einrichten liess. Auf dem Berghof selbst empfing der «Führer» ausländische Staatsgäste, beriet sich mit seinen Gefolgsleuten oder spielte mit seiner Schäferhündin «Blondi».Quelle

 

Wer Berchtesgaden hört, der denkt weiterhin an Hitler und seinen Berghof, obwohl beide vor langer Zeit verschwanden. Wer die Reise tatsächlich auf sich nimmt, geht eher ins Informationszentrum als ins Intercontinental. Eine Pilgerstätte für Ewiggestrige ist am Obersalzberg definitiv nicht entstanden(Leider). Aber ein Luxushotel hätte es dazu vermutlich nicht gebraucht.

 Die Geschichte und die Person Adolf Hitler gehen so nie vergessen. Für die einen Leid für die anderen Freud        

Advertisements

Unser Blog enthält Themen die in der Komplexität nicht für Jugendliche geeignet sind. Wir tolerieren keine Gewaltaufrufe und Rassistische Äusserungen. Bruderschaft 1291

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s