18. Oktober 1944 – Begräbnis von Erwin Rommel


Geschichts Dokumentation

18. Oktober 1944 – in einem Staatsakt wird Generalfeldmarschall Erwin Rommel in Ulm zu Grabe getragen. Rommel, einer der bedeutendsten deutschen Heerführer des Zweiten Weltkriegs und vor allem durch seine Erfolge in Afrika bekannt.  Von der NS-Führung nach einer Frontverwundung zum Selbstmord gezwungen, wurde sein Tod von der Wochenschau als Heldentod verbrämt, entsprechend fiel die Trauerrede des Generalfeldmarschalls Gerd von Rundstedt aus, der im Namen Hitlers dem „Mythos Rommel“ seine letzte Ehre erwies. Für Goebbels Propaganda ein wirkungsvolles Spektakel, war der Tod des Feldmarschalls für dessen Angehörige eine Tragödie. Quelle

 

Advertisements

Unser Blog enthält Themen die in der Komplexität nicht für Jugendliche geeignet sind. Wir tolerieren keine Gewaltaufrufe und Rassistische Äusserungen. Bruderschaft 1291

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s