Neue Gebühren für Studis!!!


Nun bekommen auch die Studenten die kantonale Sparübung zu spüren: An der Hochschule Luzern müssen sie zum Teil massiv höhere Gebühren bezahlen. Jetzt regt sich bei einigen Studierenden Widerstand.Quelle

Im Kampf gegen den Spardruck durch den Kanton greift die Hochschule Luzern (HSLU) zu neuen Mitteln: zusätzlichen Gebühren. So müssen Studierende, die sich für ein Austauschjahr interessieren, bei der Anmeldung neu eine Spezialgebühr von 200 Franken berappen. Weiter wird ab diesem Schuljahr eine Dienstleistungspauschale für Internetverbindung, elektronische Lernmedien und Studierenden-Infrastruktur von bis zu 60 Franken pro Semester verlangt. Auch die HSLU-Card gibts nicht mehr gratis: Sie kostet neu 50 Franken. Dies geht aus einem Mail an die Studierenden heraus, das 20 Minuten vorliegt.  Die HSLU bittet die Studenten stärker zur Kasse. Bei vielen Studenten kommen diese neuen Gebühren gar nicht gut an. «Mich stört die Spezialgebühr – ich werde es mir zweimal überlegen müssen, ob ich ein Auslandsemester machen will», sagt etwa Studentin Abetare Hakiu (22). Wie 20 Minuten weiss, will ein Teil der Studierenden nun dagegen aktiv werden. Wie die neuen Gebühren berechnet wurden, war gestern nicht in Erfahrung zu bringen. Bei der Hochschule konnte dazu niemand Stellung nehmen.

 Mein Leben wir auch teurer. Wieso auch nicht bei den Studierenden?  Das sind genau solche Personen die Linken Parteien wählen und genau die Parteien waren für die Zahlungen ins Ausland mitverantwortlich. Hätten die  Studenten SVP gewählt, die gegen die enormen Zahlungen nach Europa waren, hätte die Schweiz auch mehr Geld für die Hochschulen. Es ist nicht immer möglich gegen die Rechte Politik in unserem Land zu sein, jetzt habt ihr die Retourkutsche.

Advertisements

2 thoughts on “Neue Gebühren für Studis!!!

  1. Und mal wieder eine undifferenzierte Verallgemeinerung von Seiten des Blogbetreibers 😉 An der Hochschule, welche ich besuchen wird jährlich 1x eine Gratisausgabe der Weltwoche verteilt. Ausserdem hängen regelmässig PNOS- Aufkleber (Nein, nicht von mir angebracht, und ich weiss auch nicht von wem;-) ) Auch wenn ich die Mitstudenten so anschaue, oder mit ihnen diskutiere, stosse ich selten auf typisch Linke Personen. Dies ist sicher teilweise darauf zurückzuführen, dass es sich um eine Hochschule im technischen Bereich handelt.

    Andererseits kenne ich auch mehrere Mitglieder, die für eine Rechtspartei kandidieren, und an der ETH oder an sonst einer Uni studieren… Deine Behauptung greift also entschieden zu kurz. Sicherlich existieren Fakultäten wie Kunst, Musik oder Politologie, wo man vermehrt auf den typischen Klichee-Studi trifft, aber auch da gibt’s Unterschiede.

    1. Es bezieht sich in diesem Falle immer auf die Mehrheit „die“ und dass sind gewiss mehr als 80% „die“ Liner Natur sind, somit „die“ Definition „Das sind genau solche Personen“ Hätten „die“ Studenten SVP gewählt. Es erstaunt mich jedoch die PNOS Kleber, sind sicher Offiziell an den Schwarzen Brett nicht zuglassen? Wissen alle oder „spezifiziert „einige“ das du bei der PNOS bis?

      Bei einer Umfrage in der Schweiz Betreff ihrem Wahlverhalten, werden auch nur ca. 1800 Personen befragt, die umgekehrte Variante. Die aussage danach, Die Schweiz würde heute so wählen…

Unser Blog enthält Themen die in der Komplexität nicht für Jugendliche geeignet sind. Wir tolerieren keine Gewaltaufrufe und Rassistische Äusserungen. Bruderschaft 1291

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s