Asylzahlen 2010


Asylzahlen 2010
In der Schweiz leben rund 25’000 Menschen als offiziell anerkannte Flüchtlinge.
 
23’000 sind als Flüchtlinge mit beschränkter Aufenthaltsdauer verzeichnet.
 
2010 haben 15’567 Personen um politisches Asyl nachgesucht, 2,7% mehr als im Jahr davor. Die meisten Anträge stellten Personen aus Nigeria, Eritrea, Sri Lanka und Serbien.
 
Im letzten Jahr wurden von den Behörden über 20’000 hängige Dossiers abgeschlossen, der Pendenzenberg beträgt immer noch rund 9000 Fälle.
 
Nur knapp ein Fünftel aller Gesuche wurde bewilligt, ein Viertel erhielt temporären Flüchtlingsstatus. Fast die Hälfte wurde abgelehnt.Quelle

Asylsuchende aus Nigeria
Im März 2010 starb ein 29-jähriger Nigerianer am Zürcher Flughafen. Er hätte zwangsweise in die Heimat ausgeschafft werden sollen.
 
Die Schweiz stoppte darauf alle Sonderflüge.
 
Nachdem eine Autopsie ergeben hatte, dass der Mann einen Herzfehler aufwies, wurden die Ausschaffungen wieder aufgenommen.
 
Nigerianer wurden aber erst auf Beginn 2011 wieder ausgeschafft, nachdem die Schweiz und Nigeria im letzten November ein entsprechendes Abkommen unterzeichnet hatten.
 
Laut Bund stellten 2010 knapp 2000 Nigerianer ein Asylgesuch. Über 700 wurden an EU-Staaten überstellt, weil sie dort einen ersten Asylantrag gestellt hatten.
 
165 kehrten freiwillig in ihre Heimat zurück, 121 zwangsweise.
 
Nigerianer, die sich in der Schweiz nichts zu Schulden kommen lassen und die nie in Ausschaffungshaft waren, können mit bis zu 6000 Franken des Bundes rechnen. Dies als Starthilfe zum Aufbau einer Existenz in ihrer Heimat.

 so oder so zuviel !!!!!

 

Advertisements

Unser Blog enthält Themen die in der Komplexität nicht für Jugendliche geeignet sind. Wir tolerieren keine Gewaltaufrufe und Rassistische Äusserungen. Bruderschaft 1291

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s