Gütsch: Stadtpräsident an Kauf interessiert


Das Hotel Château Gütsch wird auf dem Immobilienmarkt angeboten. Nun überlegt sich der Luzerner Stapi Urs W. Studer, dem Parlament den Kauf vorzuschlagen. Quelle

Ein Besuch mit Folgen: Vor einigen Wochen informierte der russische Investor und «Gütsch»-Besitzer Alexander Lebedew persönlich den Luzerner Stadtpräsidenten Urs W. Studer, dass er sein Schlosshotel einem Freund verkaufen will. Wie die deutsche Wochenzeitung «Die Zeit» am Donnerstag berichtete, haben die damit offizialisierten Verkaufsabsichten dem Stadtpräsidenten die Sorgenfalten auf die Stirn getrieben. «Ich überlege mir sehr ernsthaft, dem Parlament das Château Gütsch zum Kauf zu empfehlen», wird er zitiert. Wie sich Studer das vorstellt ist offen, er weilt derzeit im Ausland. Seine Stellvertreterin Ursula Stämmer sagt dazu: «Im Stadtrat haben wir diese Idee noch nie thematisiert.»

Das erste mal, dass unser Stadtpräsident einen guten Politischen Entscheid unterbreitet. So ein Wahrzeichen dürfen wie nicht den Russen überlassen.

 

 

Advertisements

Unser Blog enthält Themen die in der Komplexität nicht für Jugendliche geeignet sind. Wir tolerieren keine Gewaltaufrufe und Rassistische Äusserungen. Bruderschaft 1291

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s